Veranstaltungen

Veranstaltungen 2019

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

Hier ist das Jahresprogramm für 2019 (pdf).

 

Veranstaltungen 2018

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

Hier ist das Jahresprogramm für 2018 (pdf).

 

Veranstaltungen 2017

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

Hier ist das Jahresprogramm für 2017 (pdf).

 

Veranstaltungen 2016

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

Hier ist das Jahresprogramm für 2016 (pdf).

 

Veranstaltungen 2015

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

Hier ist das Jahresprogramm für 2015 (pdf).

 

Veranstaltungen 2014

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

Hier ist das Jahresprogramm für 2014 (pdf).

 

Veranstaltungen 2013

125 Jahre!

Flyer zum 125-jährigen Jubiläum (pdf)

Einweihung des Bienenlehrpfades

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

Hier ist das Jahresprogramm für 2013 (pdf).

 

Veranstaltungen 2012

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

Hier ist das Jahresprogramm für 2012 (pdf).

 

Veranstaltungen 2011

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

Hier ist das Jahresprogramm für 2011 (pdf).

 

Veranstaltungen 2010

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

Hier ist das Jahresprogramm für 2010 (pdf).

 

Veranstaltungen 2009

Bitte melden Sie bis zur Herbstversammlung Ihre aktuelle Völkerzahl.

 

Hauptversammlung 2008

Am Sonntag, den 9. November findet um 14.30 Uhr die Herbstversammlung der Rottenburger Imker im Kleintierzüchterheim statt. Frau Rosemarie Bort wird über aktuelle Erkenntnisse zu der Heilwirkung von Bienenprodukten informieren. Darüber hinaus werden an diesem Nachmittag auch Neuwahlen zur gesamten Vorstandschaft stattfinden. Eingeladen sind alle Imkerinnen und Imker, sowie interessierte Bürger.

Der Verein veranstaltet jeden Monat ein Mitgliedertreffen. Darüber hinaus gibt es jährlich einen Tag der offenen Tür, meistens am bundesweiten Tag der deutschen Imkerei, eine Frühjahrs- und Herbstversammlung.
Hier ist das Jahresprogramm für 2008 (pdf).

 

Sonntag, 30.03.2008, 14.00 Uhr
Sonntag, 27.04.2008, 14.00 Uhr
Sonntag, 25.05.2008, 14.00 Uhr
Sonntag, 06.07.2008, 11.00 Uhr
Sonntag, 20.07.2008, 14.00 Uhr

"Einblicke in das (Honig-)Bienenvolk"

9 Bienenvölker bei den Wildbienenhäusern Frommenhausen
(bitte folgen Sie der Ausschilderung in Frommenhausen; die Wildbienenhäuser befinden sich beim Sportplatz).
Die Imker des Bezirksverein Rottenburg wollen Sie zu mehreren Exkursionen zu ihren Bienenvölkern einladen und Ihnen zeigen, wie es in einem Bienenvolk aussieht, wie die Bienen zusammenleben, wo sie ihren Nachwuchs aufziehen, den Honig und Pollen einlagern und weshalb ein Schwarm das Volk verlässt. Die Imker werden die Unterschiede zwischen der Königin, den Arbeiterinnen und den Drohnen zeigen und erläutern. Auch die verschiedenen Arbeiten die der Imker am Bienenvolk erledigen muss, wollen wir näher behandelt. Ist Ihr Interesse an den Bienen geweckt? Dann schauen Sie doch einfach an den fünf Terminen bei den Bienenvölkern beim Wildbienenstand Frommenhausen vorbei. Der Imkerverein Rottenburg stellt ausreichend Schutzjacken mit Schleier zur Verfügung.

Das Sportheim ist an den Sonntagen geöffnet und freut sich auf Besucher. Wer möchte kann an den Sonntagen anschliessend den SV Frommenhausen bei den Heimspielen anfeuern.

 

Samstag, 12.07.2008 bis Sonntag, 13.07.2008
Jubiläumsfest Frommenhausen
mit großer Imkerei- und Wildbienenausstellung
.

Handwerkermarkt. Viele Imkereiprodukte. Vorführungen. Musik und gutes Essen.
Frommenhausen feiert "im Namen der Biene".

Wildbienenhaus

Die Feiern zum 120. Jubiläum werden 2008 in Zusammenarbeit mit dem Ort Frommenhausen veranstaltet. Frommenhausen begeht gleichzeitig sein 750. Jubiläum unter dem Motto "Tradition BEEflügelt.

Der Ort mit den Bienen im Wappen bemüht sich seit geraumer Zeit um den Schutz heimischer Wildbienen. Auch in Bezug auf die Honigbienen und dem Fortbestand der Imkerei wird hier Engagement aufgebracht. Die Jubiläums-Homepage von Frommenhausen heißt: www.frommenhausen-feiert.de.
Hier können Sie sich über zahlreiche Veranstaltungen "im Namen der Biene" informieren. Unter anderem fertigt im Frühjahr 2008 die Holzbildhauerin Birgit Jönnson eine Figurenbeute aus einem 3m hohen Eichenstamm, für die nach Fertigstellung der örtliche Imker die Patenschaft übernehmen wird. Die künstlerischen Arbeiten werden ab Mitte März mit einer WebCam ins Internet übertragen.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

 

Freitag, 07.03.2008, 19.00
Eröffnungsvortrag zu den Jubiläen
"Vom Honigraub zur Bienenpflege"

"120 Jahre Bezirksverein der Imker Rottenburg e.V."
und
"750 Jahre Frommenhausen"
Referent: Imkermeister Werner Gekeler, Münsingen.
Beginn des Figurenbeuteschnitzens durch Birgit Jönnson.
Frommenhausen, Bürgersaal (über der Feuerwehr) und Rathaus-Vorplatz.

Werner Gekeler war lange Jahre Fachberater für Imkerei beim Regierungspräsidium Tübingen. Heute wird er als Schulungsleiter von Vereinen und den Landesverbänden der württembergischen und der badischen Imker angefordert, um vor Ort Imker theoretisch und praktisch aus- und weiterzubilden. In seiner Freizeit betreut der Imkermeister 50 Bienenvölker.
Im Vortrag wird Werner Gekeler auf die Geschichte der Imkerei eingehen.
In Urzeiten raubten die Menschen, die als Nomaden lebten, die Bienenvölker in zerstörerischer Weise aus, indem sie die Waben herausschnitten und das Volk seinem Schicksal überliesen. Später lernten die Menschen, dass man die Völker, wenn man sie in Obhut nimmt und pflegt, über Jahrzehnte hinweg behalten und die Erträge nutzen kann.
Bienen sind bedeutungsvoll als Blütenbestäuber. In der Mitte des letzten Jahrhunderts zeigte ein Beispiel aus dem "Alten Land"/Stade, wie fatal sich ein Raubbau an der Natur auswirken kann. Bauern setzten Spritzmittel mit Arsen ein, obwohl schon damals eine Bienenschutzverordnung existierte. Als die Imker vor Gericht zogen, weil zahlreiche Bienenvölker eingegangen waren, verboten die Landwirte den Imkern, mit den Magazinbeuten auf die Felder zu kommen. Die angrenzenden Obstbauern bemerkten daraufhin rasch, dass ihr Früchteertrag um zwei Drittel gesunken war. Aus dieser Erfahrung heraus verpflichteten sich Landwirte und Obstbauern, die Bienenschutzverordnung einzuhalten und darüber hinaus sogar eine Bestäubungsprämie - wie sie noch heute in den USA üblich ist - zu bezahlen. Man hatte gelernt, dass schöne Bäume mit schönen Blüten ohne Bienen keine Erträge bringen und Bienen wichtigste Bindeglieder im Naturhaushalt sind. Die Imker sind damit auch ebenso wichtige Hüter und Wächter der Natur, die anhand ihrer Völker erfassen können, ob die Natur im Gleichgewicht ist oder evtl. durch fremde (z.B. chemische) Eingriffe gestört wird.

Der Referent: Werner Gekeler, Münsingen

 

Zurück zum Seitenanfang